Das vollelektrische Tesla Model 3: Der komplette Leitfaden für Österreich

tesla model 3 elektroauto
Preis: Ab 57.390 €
Typ des Elektrofahrzeugs: Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)
Fahrzeug Typ: Limousine
Batteriekapazität: 53 - 82 kWh
Elektrische Reichweite (WLTP): 491 - 602 km
Abgasemissionen: 0 g


Melden Sie sich für unseren e-zoomed Newsletter und Angebote an

Das vollelektrische Tesla Model 3


Tesla Inc. (ehemals Tesla Motors Inc.) wurde im Jahr 2003 von den amerikanischen Ingenieuren Martin Eberhard und Marc Tarpenning gegründet. Sie nannten das in Palo Alto ansässige Unternehmen Tesla, als Hommage an den Ingenieur Nikola Tesla. Elon Musk (Mitbegründer von Tesla) engagierte sich bereits nach der Gründung von Tesla Motors in dem Unternehmen. Er war der Hauptinvestor in der 2004 durchgeführten Serie-A-Investitionsrunde.

Im Jahr 2008 stellte Tesla sein erstes emissionsfreies Elektrofahrzeug (EV) vor, den vollelektrischen Roadster. Wie man so schön sagt, der Rest ist Geschichte. Tesla, Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen und hat einen höheren Marktwert als jeder andere Automobilhersteller. Elon Musk wird auch als eine der reichsten Personen der Welt eingestuft. Laut Bloomberg Billionaires Index steht er mit einem Nettovermögen von 187 Milliarden US-Dollar an zweiter Stelle.

Tesla hat die folgenden batterieelektrischen Fahrzeugmodelle (BEV) entweder in Produktion oder in Entwicklung. Im Jahr 2020 übertraf das EV-Unternehmen ein Produktionsvolumen von 1 Million Plug-in-Elektroautos.

Das vollelektrische Tesla Model 3 ist das meistverkaufte Elektrofahrzeug der Welt. Seit seiner Enthüllung im Jahr 2016 hat das Tesla Model 3 Geschichte geschrieben.  Innerhalb einer Woche nach Eröffnung des Vorverkaufs für den “erschwinglichen” Tesla wurden mehr als 325.000 Einheiten bestellt. Die Auslieferungen an US-Kunden begannen im Juli 2017. Im Februar 2019 wurde das Model 3 das meistverkaufte Plug-in-Elektroauto in den USA. Auf dem deutschen Markt ist das Model 3 seit Mitte 2019 erhältlich. Seitdem rangiert das Tesla Model 3 auf den vorderen Plätzen der Rangliste der in Deutschland verkauften Elektroautos.

Das Elektroauto Tesla Model 3 gibt es in drei Varianten: das Einstiegsmodell Tesla Model 3 mit der Standardbatterie, das Model 3 Long Range und das Model 3 Performance. Das Einstiegsmodell ist ein Heckantrieb (RWD), während die beiden anderen als Allradantrieb (AWD) mit zwei Motoren angeboten werden.

Was die rein elektrische Reichweite angeht, enttäuscht keine der Varianten. Die Einstiegsvariante hat eine emissionsfreie elektrische Reichweite von bis zu 491 km (WLTP), während die Long Range-Variante eine Reichweite von bis zu 602 km (WLTP) vorweisen kann. Das Topmodell, das Model 3 Performance, hat eine elektrische Reichweite von bis zu 547 km (WLTP).

Selbst wenn man die realen Fahrbedingungen berücksichtigt, ist die Reichweite des Model 3 beeindruckend und in seiner Klasse führend. Für das Einstiegsmodell sollten Sie eine reale Reichweite von etwa 450 km erwarten. Für das Long Range-Modell ist eine rein elektrische Reichweite von bis zu 550 km realistisch. Bei der Performance-Version können Sie mit einer elektrischen Reichweite von etwa 500 km rechnen. Für diejenigen, die zum ersten Mal elektrisch fahren, gibt es eine Reihe von Faktoren, die sich auf die Reichweite des Fahrzeugs auswirken. Einige davon sind: Straßenbedingungen, Geschwindigkeit, Wetter, Zuladung, Passagierlast, Reifengröße, Fahrprofil und mehr!

Tesla-Besitzer profitieren vom Tesla-Supercharger-Netzwerk. Tatsächlich besitzt und betreibt Tesla das größte Schnellladenetz der Welt (mehr als 35.000 weltweit). Tesla behauptet, dass die Supercharger bis zu 277 km elektrische Reichweite in nur 15 Minuten bieten können. Die Supercharger bieten eine maximale DC-Ladeleistung von bis zu 250 kW.

Wir von e-zoomed raten dazu, ein spezielles dreiphasiges Ladegerät (11 kW/22 kW) für Privathaushalte wie myenergi zappi für das Laden zu Hause zu verwenden. Die meisten Haushalte in Deutschland werden mit dreiphasigem Strom versorgt. Obwohl Elektroautos über eine Haushaltsstecksose geladen werden können, raten wir von e-zoomed davon ab, einen Haushaltsstecker zum Laden eines Elektroautos zu verwenden.

Das Einstiegsmodell Model 3 mit Heckantrieb schafft es in 6,11 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Das Tesla Model 3 Long Range mit Allradantrieb erreicht eine Geschwindigkeit von 0-100 km/h in 4,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 233 km/h.

Das Spitzenmodell Tesla Model 3 Performance erreicht die Geschwindigkeit von 0 auf 100 km/h in 3,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 261 km/h. Natürlich profitiert auch das Tesla-Elektroauto vom sofortigen Drehmoment.

Der Innenraum des Elektroautos ist minimalistisch und geräumig gestaltet. Das Elektroauto verfügt über ein 15-Zoll-Touchscreen-Display und eine Reihe fortschrittlicher Funktionen, die entweder serienmäßig oder als zusätzliche Option erhältlich sind. Dazu gehören: Vollglasdach, 360-Grad-Kameras nach hinten, zur Seite und nach vorne, Tesla Vision (erkennt Autos in der Nähe, hilft, mögliche Kollisionen zu vermeiden und unterstützt beim Einparken), Tesla Autopilot, Summon, Smart Summon, Auto-Parken, automatischer Spurwechsel und mehr. Der EV ist praktisch und bietet reichlich Bein- und Kopffreiheit für die Passagiere. Das Kofferraumvolumen beträgt 561 l.

Unterm Strich ist elektrisches Fahren gut für die Umwelt und den Geldbeutel!


 Vorteile Nachteile
Gute rein elektrische ReichweiteTeuer. Günstigere rein elektrische Alternativen verfügbar
Starke elektrische LeistungOptionen sind teuer
Supercharger-NetzAllradantrieb nicht bei allen Varianten Standard

Bilder Galerie


Der vollelektrische Tesla Model 3 (Quelle: Tesla)


Auf einen Blick
Elektroauto Typ:Batterieelektrisches Fahrzeug (BEV)
Fahrzeugtyp:Limousine
Motor:Elektrisch
Verfügbar in Österreich:Ja

Ausstattungsvarianten (3 Optionen)
Model 3 (ab 57.390 €)
Maximale Reichweite/Long Range (ab 61.190 €)
Performance (ab 66.890 €)

EV Batterie & Emissionen
EV Batterie Typ:Lithium-Ionen
EV Batterie Kapazität:Verfügbar in drei Batteriegrößen (53 kWh, 78 kWh, 82 kWh)
Aufladen:Bis zu 250 kW Schnellladung Standard. On-Board-Ladegerät 11 kW AC (3-Phasen)
Auto-Ladeanschluss:Typ 2
Ladekabel Typ:Typ 2
Abgas-Emissionen:0g (CO2/km)
Batterie Garantie:8 Jahre oder 150.000 Kilometer

Was eine Ladung Strom fürs Elektroauto zu Hause durchschnittlich kostet
Batterie-Nettokapazität : 16,7 kWh3,67 €
Batterie-Nettokapazität : 30,0 kWh6,60 €
Batterie-Nettokapazität : 39,2 kWh8,62 €
Batterie-Nettokapazität : 45,0 kWh9,90 €
Batterie-Nettokapazität : 50,0 kWh11,00 €
Batterie-Nettokapazität : 64,0 kWh14,08 €
Batterie-Nettokapazität : 71,0 kWh15,62 €
Batterie-Nettokapazität : 77,0 kWh16,94 €
Batterie-Nettokapazität : 90,0 kWh19,80 €
Batterie-Nettokapazität : 100,0 kWh22,00 €
  • Anmerkung 1: Die durchschnittlichen Kosten für Haushaltsstrom in Österreich variieren je nach Region, Anbieter und Art der verwendeten Energie. Ein Durchschnittswert für Österreich liegt bei 22,00 Cent/kWh.
  • Hinweis 2: Nicht alle Hersteller von Elektrofahrzeugen stellen die Daten zur Nettokapazität ihrer Batterien zur Verfügung, und in einigen Fällen wird bei der Angabe der Batteriekapazität nicht angegeben, ob es sich um eine Brutto- oder Nettokapazität handelt. Im Allgemeinen liegt die nutzbare Batteriekapazität zwischen 85% und 95% der verfügbaren Bruttokapazität.

Ladezeiten (Übersicht)
Langsames Laden AC (3 kW – 3,6 kW) :6 – 12 Stunden (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnelles Laden AC (7 kW – 22 kW) :3 – 8 Stunden (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnellladung AC (43 kW) :0-80%: 20 bis 60 Minuten (abhängig von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Schnellladung DC (50 kW+) :0-80%: 20 bis 60 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Ultra-Schnellladung DC (150 kW+) :0-80%: 20 bis 40 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
Tesla Supercharger (120 kW – 250 kW):0-80%: bis zu 25 Min. (abh. von der Fahrzeugbatteriegröße und dem SoC)
  • Anmerkung 1: SoC: Ladezustand der Batterie
  • Anmerkung 2: AC Laden mit Wechselstrom (z.B. Wallbox Zuhause);
  • Anmerkung 3: DC Laden Gleichstrom (z.B. öffentliche Schnelladesäule)

Abmessungen
Höhe (mm):1443
Breite (mm):1849
Länge (mm):4694
Radabstand (mm):2875
Wendekreis (mm):N/A
Kofferraumvolumen (Liter):649

Tesla Model 3
EV Batterie Kapazität:53 kWh
Reichweite (WLTP):491 Kilometer
Elektrischer Verbrauch (kWh/100km):14,1
Aufladen:170 kW Schnellladung. On-Board-Ladegerät 11 kW AC
Höchstgeschwindigkeit:225 km/h
0-100 km/h:6,1 Sekunden
Antrieb:Hinterradantrieb
Electric Motor (kW):239
Leistung (PS):325
Drehmoment (Nm):420
Getriebe:Automatik
Sitze:5
Türen:4
Leergewicht (kg):1.836
Farben:5

Tesla Model 3 Maximale Reichweite
EV Batterie Kapazität:78 kWh
Reichweite (WLTP):602 Kilometer
Elektrischer Verbrauch (kWh/100km):16,0
Aufladen:190 kW Schnellladung. On-Board-Ladegerät 11 kW AC
Höchstgeschwindigkeit:233 km/h
0-100 km/h:4,4 Sekunden
Antrieb:Allrad (Dualmotor) (AWD)
Electric Motor (kW):239
Leistung (PS):325
Drehmoment (Nm):420
Getriebe:Automatik
Sitze:5
Türen:4
Leergewicht (kg):1.830
Farben:5

Tesla Model 3 Performance
EV Batterie Kapazität:82 kWh
Reichweite (WLTP):547 Kilometer
Elektrischer Verbrauch (kWh/100km):16,0
Aufladen:250 kW Schnellladung. On-Board-Ladegerät 11 kW AC
Höchstgeschwindigkeit:261 km/h
0-100 km/h:3,3 Sekunden
Antrieb:Allrad (Dualmotor) (AWD)
Electric Motor (kW):377
Leistung (PS):510
Drehmoment (Nm):660
Getriebe:Automatik
Sitze:5
Türen:4
Leergewicht (kg):1.752
Farben:5

Typ des Elektrofahrzeugs (EV) Beschreibung
Mild-Hybrid Elektrofahrzeuge (MHEVs)Mild-Hybride verwenden sowohl einen Verbrennungsmotor (ICE) als auch einen Elektromotor. Diese Fahrzeuge sind auch als “selbstaufladende Hybride” bekannt. Das Fahrzeug nutzt regeneratives Bremsen (rekuperierte elektrische Energie), um die Kraftstoffeffizienz (mpg – engl. dh wie viele Meilen man pro Gallone bekommt) zu verbessern und die Auspuffemissionen (CO2 g/km) zu verringern. Mild-Hybride können jedoch nicht über eine externe Stromquelle (z. B. ein Ladegerät für Elektrofahrzeuge) aufgeladen werden. Die zurückgewonnene elektrische Energie wird auch genutzt, um den Verbrennungsmotor zu unterstützen und so die Beschleunigung zu verbessern. Automobilhersteller (OEMs) wie Toyota gehören zu den Pionieren bei der Entwicklung und Einführung von Mildhybridfahrzeugen. Der allgegenwärtige Toyota Prius Mildhybrid ist ein hervorragendes Beispiel dafür. Toyota hat auch dazu beigetragen, die Verwendung von Mild-Hybrid-Fahrzeugen im Premium-Segment durch seine eigene Marke Lexus zu popularisieren.
Plug-In Hybrid Elektrofahrzeuge (PHEVs)Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV) verfolgen die gleichen Ziele wie MHEV, d. h. eine höhere Kraftstoffeffizienz und geringere Auspuffemissionen. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen einem PHEV und einem MHEV. Ein PHEV verfügt über einen größeren Elektromotor und eine integrierte Batterie, die den Verbrennungsmotor (ICE) unterstützen, aber auch das Fahrzeug antreiben. Bei einem MHEV treibt der kleine Elektromotor an Bord das Fahrzeug nicht an. PHEVs sind mit unterschiedlich großen EV-Batterien erhältlich, aber im Allgemeinen haben die meisten PHEVs eine EV-Batteriegröße unter 20 kWh. Ein Plug-in-Elektroauto kann bis zu 60 Kilometer ohne Auspuffemissionen elektrisch fahren. Einige PHEVs können jedoch noch mehr Kilometer elektrisch fahren. Der Volvo XC60 PHEV ist ein gutes Beispiel für ein Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug. Außerdem wird die Batterie eines PHEV-Elektrofahrzeugs über eine externe Stromquelle aufgeladen, z. B. über eine 3-phasige Steckdose mit einem mobilen Ladegerät oder mit einem fest installieren Ladegerät (Wallbox).
Batterie-Elektrische Fahrzeuge (BEV)Ein batterieelektrisches Fahrzeug wird im Allgemeinen als reines Elektroauto bezeichnet. Ein BEV ist ein reines Elektroauto, da es ausschließlich mit elektrischer Energie angetrieben wird, d. h. es hat keinen Verbrennungsmotor. Diese grünen Autos ohne Auspuffgase sind leicht zu erkennen, denn sie sind nahezu geräuschlos (abgesehen von dem künstlichen Geräuschgenerator, der vor allem der Sicherheit der Fußgänger dient) und haben kein Auspuffrohr! Die Elektrofahrzeuge haben eine viel größere Batterie als ein PHEV. Die EV-Batterie eines BEV kann bis zu 120 kWh fassen, der Durchschnitt liegt jedoch bei 60 kWh. In jedem Fall haben die meisten BEVs eine EV-Batterie mit mehr als 30 kWh. BEVs nutzen auch regeneratives Bremsen, um die Effizienz des Fahrzeugs und die elektrische Reichweite zu erhöhen. Die Hauptquelle für die Reichweite eines Elektroautos ist jedoch die Batterie des Elektroautos, die nur über eine externe Stromquelle, wie ein Ladegerät, aufgeladen werden kann. Die Reichweite von BEVs kann je nach einer Reihe von Faktoren variieren. Die neueren BEVs können jedoch mit einer einzigen Ladung eine Reichweite zwischen 150 und 500 Kilometern (WLTP) erzielen. Der vollelektrische VW ID.3 hat zum Beispiel eine Reichweite von bis zu 549 Kilometer.

Verwandte Artikel



Empfohlene Produkte


Wir bei e-zoomed bieten eine große Auswahl an hochwertigen und leistungsstarken Elektroauto-Ladekabeln (Typ 2 und Typ 1) zu besten Preisen, die sich perfekt zum Laden Ihres Elektroautos zu Hause oder an öffentlichen EV-Ladestationen eignen.


Author

Thomas

Thomas verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Innovation und Aufbau neuer Unternehmen. Er hat seine Führungsqualitäten in verschiedenen führenden globalen Organisationen unter Beweis gestellt, darunter der Mischkonzern 3M und Daimler-Benz Aerospace. Thomas hat eine starke Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Umwelt. Er verfügt über ausgezeichnete Führungsqualitäten und hat über 15 Jahre internationale interdisziplinäre Teams geleitet. Thomas verfügt über eine erfolgreiche Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Er ist Diplom Ingenieur für Medizintechnik und hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft (beides in München). Nach über 25 Jahren in einer erfolgreichen Karriere in aufsteigenden Positionen bei verschiedenen international tätigen Unternehmen hat Thomas im Sommer 2019 sein eigenes Beratungsunternehmen gegründet. Schwerpunkte der Beratung umfassen die zukunftsträchtigen Themengebiete Elektromobilität und Medizintechnik. Seit Sommer 2020 ist Thomas beratend aktiv in der Elektromobilität und befasst sich mit dem Aufbau von e-zoomed Deutschland, sowie der globale Marketingleitung von e-zoomed, einer der führenden Plattformen für Elektromobilität. Thomas und Ashvin Suri (Gründer von e-zoomed.com) verbindet eine gemeinsame Zeit der vertrauensvollen Zusammenarbeit als Geschäftspartner. Ein zweites Wirkungsfeld von Thomas ist die Beratung von Medizintechnikunternehmen, die sich im Bereich Strategie, Vertrieb, Marketing und Business Development weiterentwickeln wollen. Als Berater in der Medizintechnik kann Thomas auf fundierte Erfahrungen als international tätige Führungskraft in verschiedenen leitenden Funktionen zurückgreifen. 2014 bis 2019 war er mit dem Aufbau eines neuen Medical-Geschäfts als General Manager in der ARRI Gruppe betraut und der internationalen Einführung einer echten Innovation, des ersten volldigitalen 3D Operationsmikroskops, dem ARRISCOPE. Davor war Thomas 12 Jahre für den Technologiekonzern 3M im Healthcare-Business tätig. Als Key Account Manager baute er ein neues Geschäft für die automatisierte Herstellung von vollkeramischen Zahnersatz mit auf, als regionaler Vertriebsleiter hatte er maßgeblichen Einfluss auf die Umstrukturierung und Optimierung des Vertriebs bis er dann als Marketing Operations Manger Deutschland von 2007 bis 2011 die Aufgabe, das Marketing-Team in den „Driver-Seat“ der Organisation zu bringen, erfolgreich umgesetzt hatte. Dafür wurde Thomas und sein Team mit dem Global Sales und Marketing Professionalism Award ausgezeichnet, einem der höchst anerkannten 3M Awards. Von 2011 bis 2014 war Thomas als Global Brand Manager international mit dem Aufbau und der weltweiten Einführung innovativer 3M Marken tätig. Von 1997 bis 2002 war er an dem Aufbau von 2 Start Up Unternehmen beteiligt. Inflow Dynamics AG von 1997 – 1999, die als Unternehmenszweck die Herstellung innovativen Herzimplantaten hatte und später an Boston Scientific verkauft wurden und Tecsana GmbH, von 1999 bis 2002. Als Entwicklungsingenieur arbeitet er zu Beginn seiner Karriere von 1994 bis 1997 bei Daimler-Benz Aerospace im Bereich medizinische Laser und Applikatoren und hatte im Rahmen seiner Tätigkeit mehrere Patente eingereicht.

Produkte für elektrisches Fahren kaufen

Melden Sie sich für e-zoomed Newsletter und Angebote an

Diese Website verwendet technische Cookies, um eine optimale und schnelle Navigation zu gewährleisten, und Analyse-Cookies, um Statistiken zu erstellen.
Sie können die Cookie-Richtlinie besuchen, um weitere Informationen zu erhalten oder die Verwendung aller oder einiger Cookies zu blockieren, indem Sie die Cookie-Einstellungen auswählen.
Wenn Sie Akzeptieren wählen, erteilen Sie Ihre Erlaubnis, die oben genannten Cookies zu verwenden.

Privacy Settings saved!
Privacy Settings

Wenn Sie eine Website besuchen, werden möglicherweise Informationen in Ihrem Browser gespeichert oder abgerufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch erforderlichen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
0